Pilgern / Wandern auf dem portugiesischen Jakobsweg

Entlang der Küste von Porto nach Santiago

Der Portugiesische Jakobsweg ist nach dem Camino Francés die zweitbeliebteste Variante des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela. Trotzdem ist der Caminho Português noch ein weitestgehend unbekannter Weg, auf dem der Pilgerstrom viel kleiner ist als in Galicien.

Programm

1. Tag: Ankunft in Porto

Gemeinsame Bahnfahrt von Koblenz zum Flughafen Frankfurt. Linienflug mit der Lufthansa von Frankfurt nach Porto. Anschließend erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel in Porto. (A)

2. Tag: Porto – Povoa de Varzim

Heute beginnt Ihre erste Etappe auf dem portugiesischen Jakobsweg. Nach einem kurzen Transfer nach Labruge führt Ihr Weg Sie entlang des Atlantiks durch Dünen, vorbei an einigen Stränden und kleinen Ortschaften bis nach Povoa de Varzim. (F, A) ca. 14 km

3. Tag: Povoa de Varzim - Esposende

Gestärkt vom Frühstück machen Sie sich auf Ihre heutige Wanderung – es geht weiter entlang verschiedener Strände. Auch der Naturpark Litoral Norte, der von Flüssen und dem Meer begrenzt wird, liegt auf Ihrem Weg. Nachdem Sie den Fluss Cavado überquert haben, erreichen Sie Ihr heutiges Tagesziel Esposende. Vielleicht statten Sie hier dem gusseisernen Leuchtturm „Farol de Esposende“ noch einen Besuch ab oder Sie springen ins kühle Nass des Atlantiks. (F, A) ca. 19 km

4. Tag: Esposende – Viano do Castelo

Mit dem Atlantik auf Ihrer linken Seite und Feldern auf der rechten Seite, wandern Sie heute nach Viano de Castelo, einer Stadt im Norden Portugals. Ihr Weg führt Sie vorbei am Amoroso-Strand und durch ein kleines Waldstück. In Viano do Castelo empfehlen wir die wunderschöne Altstadt oder auch eine Fahrt mit der Standseilbahn. Diese bringt Sie zu dem Santuario de Santa Luzia, welche auf einem Hügel liegt, von der Sie einen atemberaubenden Panoramablick genießen können. (F, A) ca. 28 km

5. Tag: Viano do Castelo - Caminha

Der frische Wind des Atlantiks ist Ihr ständiger Begleiter, während Ihre heutige Etappe Sie vor allem entlang Stränden und Dünen führt. Auch kleine Festungen liegen auf Ihrem Weg , sowie die Windmuhlen von Montedor. Genießen Sie Ihre heutige Wanderung, die Sie direkt nach Caminha in Ihr Hotel führt. (F, A) ca. 31 km

6. Tag: Caminha - Mougás

Heute passieren Sie die Grenze nach Spanien. Nachdem Sie den Minho Fluss überquert haben, führt Sie Ihr Weg weiter entlang der spanischen Küste. (Fährfahrt nicht inkludiert). Traumhafte Ausblicke erwarten Sie auf dem restlichen Weg nach Mougás, der über Schotter und Holzplanken und teilweise über Fahrradwege geht. (F, A) ca. 23 km

7. Tag: Mougás - Ramallosa

Heute wandern Sie hauptsächlich auf Asphalt, an der Küstenstraße entlang. Die weiten Sandstränden sind kaum zu erkennen, neben der Steilküste bietet sich Ihnen hier jedoch ein traumhafter Blick auf den Atlantik. Wenn Sie gut in der Zeit liegen, können Sie eine kleinen Stopp in dem Küstenort Baiona einlegen, und sich etwas ausruhen, bevor Sie Ihr heutiges Tagesziel Ramallosa erreichen. (F, A) ca. 14 km)

8. Tag: Ramallosa - Vigo

Heute verlassen Sie den letzten größeren Ort am Jakobs-weg, der zu dem Gebiet rund um Leon gehört und brechen auf in Richtung O‘Cebreiro. Abhängig von dem Weg den Sie wählen, können Sie die römische Brücke über Valcarce bei Herrerias passieren. Der letzte Ort, bevor Sie die Grenze nach Galicien überqueren, ist Laguna de Castilla. Aufgrund der kleinen Unterkünfte übernachten Sie in zwei Häusern - das Frühstück und das Abendessen erfolgt gemeinsam in einem Haus. (F, A)

 

9. Tag: Vigo - Redondela

Sie starten den Tag entweder entlang der Uferpromenade des Rio Lagares oder durch das Stadtviertel Coia. Es geht ein wenig bergauf und bergab, durch die Gassen kleiner Dörfer und durch Waldstücke oder am Feldrand entlang. In Redondela angekommen, können Sie sich etwas erholen, bevor Sie am nächsten Tag eine lange Wanderetappe erwartet. (F, A) ca. 13 km

10. Tag: Redondela - Pontevedra

Ab heute befinden sich Ihre Wanderungen entlang der traditionellen Route des portugiesisch-spanischen Jakobsweges durch das Landesinnere. Nach dem Ort Cesantes wandern Sie bergauf durch einen Abschnitt mit Wald und es bieten sich Ihnen einige schöne Ausblicke. In Pontevedra angekommen, eine der größten Städte Galiciens, können Sie sich nach Belieben die Altstadt noch etwas anschauen. Eine der Hauptattraktionen ist die Barockkirche. (F, A) ca. 25 km

11. Tag: Pontevedra – Caldas de Reis

Bei Ihrer heutigen Wanderung laufen Sie nach Caldas de Reis. Die vielfältige galicische Landschaft ist geprägt von grüne Wiesen, schattige Wäldern und kleine Flüssen. Auf Ihrem Weg liegen einige kleine Ortschaften, wie zum Beispiel San Amaro, der höchste Punkt dieser Tagesetappe mit etwa 130 Höhenmetern. Nachdem Sie Tivo passiert haben, ist Caldas de Reis schon zum Greifen nah. (F, A) ca. 22 km

12. Tag: Caldas de Reis - Lestrobe/Patron

Wenn Sie die Schnellstraßen umgehen wollen, führt Sie Ihre heutige Wanderetappe etwas im Zickzack zu Ihrem Ziel. Sie laufen über kleine Nebenstraßen, Wiesen- und Waldwege, so dass Sie eine abwechslungsreiche Tour vor sich haben, bevor Sie Ihre heutige Unterkunft erreichen. (F, A) ca. 18 km

13. Tag: Lestrobe – Santiago de Compostela

Ihre letzte Wanderung liegt vor Ihnen. Die Landschaft heute ähnelt der gestrigen – Sie laufen über abwechslungsreiche Wege, bis Sie nach einigen Stunden die ersten Vororte von Santiago de Compostela erreichen. Freuen Sie sich auf die bekannte Kathedrale, bei deren Anblick sicherlich die eine oder andere Anstrengung vergessen ist. 2 Übernachtungen. (F, A) ca. 24 km

14. Tag: Santiago de Compostela

Renaissance und Barockbauten prägen das Stadtbild Santiagos, das von der mächtigen Kathedrale beherrscht wird. Knapp 50 Kirchen, prächtige Plätze und von Arkadengängen gesäumte Straßen machen Santiago zu einer der schönsten Städte Spaniens. Diese lernen wir während eines halbtägigen Sadtrundganges kennen. Der Besuch der Kathedrale mit dem Portico de la Gloria und dem Grabmal des heiligen Jakobus in der Krypta gilt sicher als Höhepunkt der Reise. Wir schauen sie uns von innen und außen an. Nach der Besichtigung steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. (F, A)

15. Tag: Heimreise

Erlebnisreiche Tage liegen hinter Ihnen. Ihr Transfer bringt Sie zum Flughafen in Santiago de Compostela.
Rückflug nach Frankfurt. (F, A)

 

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.
(F=Frühstück, A=Abendessen)

 

Veranstalter: Gebeco Reisen Kiel

Termin:

07.05. - 21.05.2020
Teilnehmerzahl: max. 18 Personen

Preis:

p.P. im Doppelzimmer: € 1599
Zuschlag Einzelzimmer: € 495

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten- und Auslandskrankenversicherung!

Leistungen:

  • Bahnfahrt zum Flughafen Frankfurt und zurück
  • Linienflug mit Lufthansa von Frankfurt nach Porto / Santiago de Compostela nach Frankfurt
  • Transfers am An- und Abreisetag und von Porto nach Labruge in landestypischen Bussen mit Klimaanlage
  • Gepäcktransport von Hotel zu Hotel (1 Gepäckstück max. 15 kg pro Person)

  • 14 Übernachtungen in einfachen Mittelklassehotels (teilweise sehr einfacher Standard) in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • 14x Frühstück*, 14x Abendessen
  • örtliche Gebeco Reiseleitung für die Besichtigung von Santiago de Compostela am 14. Tag (halbtags)
  • Pilgerpaß
  • Informationsmaterial mit Reiseliteratur
  • Reisebegleitung ab/bis Frankfurt

* Das Frühstück im Hotel Galicia Palace in Pontevedra enthält nur Kaffee, Orangensaft, Gebäck & Toast. Ein vielfältigeres Frühstück ist gegen Aufpreis von ca. € 12 buchbar.

Anmeldung Jakobsweg Mai 2020

ANMELDER

REISETEILNEHMER

ZIMMER

REISERÜCKTRITTSKOSTENVERSICHERUNG

REISEKRANKENVERSICHERUNG

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Live-Chat

Chat mit dem Support