* Diese Reise ist bereits ausgebucht! *

Erlebniswandern Madeira -

"Das Blumenparadies im Atlantik“

06.02. - 13.02.2018

Auf unseren Wanderungen entführen wir Sie über steingepflasterte Wege und Treppen in die Höhen Madeiras, tauchen ein in die stille Tiefe der Lorbeerwälder, folgen moosbewachsenen Levadas bis wir die lieblichen Dörfer der Insel erreichen: blumengeschmückt, mit kleinen Gemüsegärten umgarnt und liebevoll gehegt und gepflegt von ihren stolzen Besitzern. Nach den Wanderungen genießen wir die madeirensische Gastfreundschaft in den landestypischen Restaurants und lernen so die kulinarische Seite der Insel kennen. Unser Standorthotel Four Views Oasis ****  liegt in Canico de Baixo und besticht durch seine schöne Lage am Meer. Es verfügt über einen direkten Zugang zur Strandpromenade. Das Ortszentrum mit zahlreichen Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants kann in wenigen Gehminuten erreicht werden.

 

HIGHLIGHTS & FAKTEN

  • Die Paul da Serra Hochebene
  • Der Risco-Wasserfall
  • Die 25 Quellen von Rabacal

Programm

1.Tag: Anreise nach  Madeira

Bustransfer von Koblenz/Boppard zum Flughafen Frankfurt und Charterflug nach Funchal/Madeira. Transfer zum Hotel Fourviews Oasis Komfort ****.  Am Abend Begrüßung durch den ASI-Bergwanderführer. Allgemeine Informationen über die bevorstehende Wanderwoche.

2. Tag: Rabaçal und die 25 Quellen

Wir erhalten heute einen Einblick in das grüne Herz Madeiras: Von der Paul da Serra-Hochebene steigen wir einen Weg hinab, der uns direkt in den Lorbeerwald führt. Durch diese einzigartige Vegetation wandern wir zu einem Forsthaus, wo wir Rast einlegen. Von hier geht es weiter zum spektakulären Risco-Wasserfall und anschließend zu den 25 Quellen: ein magischer Ort der dem Bad der Aphrodite gleicht. Schließlich wandern wir weiter durch die Urvegetation der Insel und erreichen einen der vielen Levada-Tunnels (Taschen-lampe erforderlich!). Durch diesen Tunnel hindurch erwartet uns auf der anderen Seite die Südseite Madeiras - meist mit einem vollkommen anderen Wetter! Hier wartet unser Bus und wir fahren zum Mittagessen in ein landestypisches Restaurant.
Abstieg: ca. 350 HM; Weglänge: ca. 10 km, Dauer: ca. 4 Stunden

3. Tag: Auf der Levada do Furado zum Portela-Pass

Madeira ist die Insel der tausend Levadas. Heute erwandern wir einen Klassiker unter diesen Touren: die Forellenlevada! Schon kurz nach Beginn der Tour befinden wir uns inmitten einer urwüchsigen Landschaft mit überwältigender Vegetation und durchwandern Felsdurchbrüche und kurze Tunnels. Schließlich erreichen wir den Portela-Pass, wo wir landestypisch einkehren.
Abstieg: ca. 300 HM; ca. 12 km, Dauer: ca. 4 Stunden

4. Tag: Das Spiel der Farben am Ostkap

Vollkommen andersartig, fast so, als ob dieser Teil Madeiras nicht zur Insel gehöre, präsentiert sich das Ostkap: intensive Farben, gewaltige Felsen und kaum Vegetation. Stürmisch von den Wellen des Atlantik umspült ist dieses Kap, das die Entdecker Madeiras zu allererst gesehen haben. Wir wandern bis zum Ende des Kaps bei Sao Lourenco, wo das Meer die letzten Ausläufer der Insel abschneidet.
Aufstieg: ca. 350 HM; Abstieg: ca. 350 HM; Weglänge: ca. 7,6 km; Dauer: ca. 3 Stunden

5. Tag: Ziegenpfad zum Gipfel

Anfahrt nach Boca da Corrida. Wir folgen dem Forstweg mit Blick auf Ribeira Brava und Serra de Água. Nur noch ein Ziegenpfad führt hinauf zum Gipfel Chão dos Terreiros (1.436 m). Traumsicht auf die Paul da Serra-Hochebene und die Gipfel der Desertas. Abstieg durch alte Kulturlandschaften mit Ginster, Eukalyptushainen und uralten Kastanienbaum-wäldern. Im Bergdorf Fontes treffen wir auf unseren Wanderbus. Einkehr und Rückfahrt zum Hotel.
Aufstieg  ca. 370 HM; Abstieig: ca. 550 HM; Weglänge: ca. 8 km; Dauer: ca. 3,0 Stunden

6. Tag: Das malerische Porto Moniz

Fahrt in den äußersten Nordwesten der Insel: Es erwartet uns eine sehr leichte Wanderung entlang der einzigartigen Levada Ribeira da Janela in das gleichnamige urwüchsige Tal. Die üppige Vegetation ist einzigartig. Ein wahrer Klassiker! Nach einer Pause kehren wir um und wandern wieder Tal auswärts. Mittagessen in Porto Moniz, wo wir das schier unglaubliche Wellenspiel des Atlantiks beobachten.
Weglänge: ca.10 km, Dauer: ca. 3,5 Stunden

7. Tag: Faszinierende Paul da Serra-Hochebene

Wir fahren zum Rastplatz von Pico da Cana auf der Paul da Serra Hochebene - eine vollkommen andere Landschaft erwartet uns hier: eine von Farnen und Moosen überzogene Landschaft, oft von Wasser-gräben durchzogen, befindet sich hier der große Wasserspeicher Madeiras. Wir wandern entlang der Abbruchkante dieser Hochebene, vorbei an unzähligen Windrädern hoch zum Pico Ruivo do Paul. Von hier aus genießen wir einen herrlichen Blick auf das unter uns liegende Tal das von urwüchsiger Vegetation durchzogen ist. Wir steigen ab und wandern zum Parkplatz von Estanqinhos, wo der Bus auf uns wartet.
Aufstieg: ca. 150 HM; Abstieg: ca. 150 HM; Weglänge: ca. 9 km; Dauer: ca. 3,5 Stunden

8. Tag: Abschied nehmen von Madeira

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt. Bustransfer zu den Ausgangs-orten.

 

Termin:

06.02. - 13.02.2018
Teilnehmerzahl: mind. 12 / max. 18 Personen

Preis:

p.P. im Doppelzimmer: € 1079

Zuschlag Meerblick: € 30
Zuschlag Einzelzimmer: € 140

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten- und Auslandskrankenversicherung!

Leistungen:

  • Bustransfer zum Flughafen und zurück
  • Charterflug von Frankfurt nach Funchal und zurück
  • 7 Hotelübernachtungen im Hotel Fourviews Oasis Komfort **** / HP
  • 6 geführte Tageswanderungen auf Madeira
  • 6 landestypische Essen inklusive Wein, Wasser während oder nach den Wanderungen
  • Alle erforderlichen Transfers während der Touren und Eintritts- oder Durchgangs-gebühren
  • Deutschsprachige ASI Bergwanderführer
  • Reisebegleitung ab/bis Boppard

Charakter der Reise

Es handelt sich um eine Standortwanderreise mit einem komfortablen Hotel als Ausgangspunkt. Das Gepäck bleibt im
Hotel, sodass Sie mit leichtem Tagesrucksack zu den Wanderungen und Ausflügen aufbrechen können.

Anforderungen für unsere Wanderwoche

Schwierigkeitsgrad 2: leicht / mittelschwer
Geringe Anforderung an Kondition und körperliche Fitness charakterisiert diesen Schwierigkeitsgrad.
Voraussetzung: Freude und Spaß an der Natur und an Bewegung.
Auf- und Abstiege bis 400 Höhenmeter; vereinzelt etwas mehr
Gehzeiten: bis 4 Stunden

Downloads

>>> hier PDF herunterladen

Live-Chat

Chat mit dem Support