Erlebniswandern Kalabrien

21.04. - 28.04.2018

Die Stiefelspitze Italiens mit ihrer südlichsten Region Kalabrien ist zwischen dem Ionischen Meer im Osten und dem  Tyrrhenischen Meer im Westen ein bis jetzt kaum entdecktes Wandergebiet. Das Festland rund um seine Hauptstadt Catanzaro wird geprägt von den Appenin-Ausläufern, deren Gipfel an mehreren Stellen sogar fast die Zweitausender Grenze erreichen. Unterschiedliche Klimazonen ermöglichen das Wachstum von einzigartiger Fauna und Flora, welche in mehreren Nationalparks wie jenem der  „Weißen Berge“ von Aspromonte vor dem Aussterben geschützt wird. Der Wechsel von tief geschürften Tälern, fruchtbaren Hochebenen, saftigen Wäldern und Hochalmen prägt nicht nur das Landschaftsbild, sondern bestimmt auch Leben und Tradition  des kalabresischen Volkes. Die altherkömmliche Kultur ist nicht nur in Reggio di Calabria griechisch geprägt, auch rings um unseren Standort bei Tropea sind bedeutende Ausgrabungen ihren Besuch wert.

 

Programm

1. Tag: Willkommen in Kalabrien

Bustransfer von Koblenz / Boppard zum Flughafen Köln/Bonn und Linienflug über München nach Lamezia Terme. Bustransfer  nach Tropea zum Hotel Tropis ****. Am Abend erfolgt die Begrüßung durch den Wanderführer, der Ihnen alle Informationen zur Wanderwoche gibt. (A)

2. Tag: „Zungri - Geheimnisvolles Höhlenleben“

Herrlich unberührte Naturpfade erwarten uns auf der heutigen Wanderung im Hinterland von Tropea. Vom Plateau Cresta di Zungri wandern wir zunächst durch bäuerliche Kulturen, steigen auf einem Ziegenpfad mit einer spektakulären Hangquerung ab und erreichen nach einem Anstieg die mittelalterlichen Höhlen von Zungri. Besonders in der byzantinischen Zeit Italiens haben sich deren Bewohner eine Siedlung aus dem Sandstein herausgehauen. Wir genießen die idyllische Atmosphäre, bewundern die Wohnhöhlen und eine Kapelle und steigen dann über Stufen und kleine Plätze hinauf zum heutigen Dorf Zungri. Nach der Besichtigung eines kleinen Volkskundemuseums kehren wir zu einem landestypischen Essen ein.
Aufstieg: ca. 200 HM, Weglänge: ca. 8 km
Abstieg: ca. 250 HM, reine Gehzeit: ca. 3 h

3. Tag: „Mammola - Der alte Weg der Griechen“

Wir fahren mit dem Bus bis zum Passo della Limina und wandern auf einem Maultierpfad, den schon die Griechen in der Antike nutzten um von einer Seite Kalabriens zur anderen zu gelangen. Auf dem Weg nach Mammola entdecken wir die Kirche des Heiligen Nicodemo, der im 10. Jh. n. Chr. vor den  Arabern floh und sich hier als Einsiedler niederließ. Die Stadt Mammola ist berühmt für ihre Stockfischspezialitäten - man sollte eine Verkostung nicht versäumen. In der Nähe befindet sich der Museumspark MUSABA, dessen Gründer Nik Spatari, ein Künstler aus Mammola, hier nicht nur seine eigenen Skulpturen sondern auch die Werke anderer zeitgenössischer Künstler aus aller Welt ausstellt.
Aufstieg: ca. 100 HM, Weglänge: ca. 10 km
Abstieg: ca. 650 HM, reine Gehzeit: ca. 3-4 h

4. Tag: „Serra San Bruno – Ausgedehnte Hochwälder“

Im gebirgigen Hinterland Kalabriens liegt - umgeben von unerwartet schönen Hochwäldern inmitten der Serre in 800 m Höhe  das bekannte Städtchen Serra San Bruno. In Mongiana, einem früher wichtigen Zentrum der Eisenverarbeitung, beginnen wir unsere Wanderung. Der Besuch des Naturparks der Villa Vittoria mit Informationszentrum, botanischem Garten, Wildgehege und diversen Lehrpfaden ist ein idealer Einstieg. Auf dem sogenannten Sentiero Frassati, einem Pilgerweg, gelangen wir durch schöne Waldbestände zum berühmten Kartäuserkloster Certosa, welches im 11. Jh. von Bruno aus Köln in der  Abgeschiedenheit der Serre gegründet wurde. Die Pilzspezialitäten dieser waldreichen Region gehören zu den besonderen kalabresischen Delikatessen.
Aufstieg: ca. 150 HM, Weglänge: ca. 10 km
Abstieg: ca. 250 HM, reine Gehzeit: ca. 3-4 h

5. Tag: „Gerace - Der Flug der Sperber”

Unser Wanderbus fährt uns heute an die nordöstlichen Ausläufer des Aspromonte. Ausgehend vom Thermenort Terme di Antonimina wandern wir entlang des breiten Flussbettes taleinwärts und überwinden in der enger werdenden naturbelassenen Schlucht kleine Hindernisse - je nach Wasserstand des Baches sind die Querungen mal mehr oder weniger schwierig. Vorbei an alten, verlassenen Gehöften gewinnen wir dann auf einem breiten Weg an Höhe und erreichen die Straße nahe dem Passo di  Ropola. Noch immer versteckt sich unser Ziel, Gerace, die wohl standhafteste Festung der ionischen Küste. Das mittelalterliche  Städtchen wurde zu einem der schönsten Orte Italiens gekürt – Grund genug seine Schätze näher zu erkunden.
Aufstieg: ca. 450 HM, Weglänge: ca. 9 km
Abstieg: ca. 20 HM, reine Gehzeit: ca. 3-4 h

6. Tag: „Monte Sant Elia - Magie und Brauchtum”

Rund um das Küstenstädtchen Palmi gibt es allerlei Sagen und volkstümliche Traditionen: mittelalterliche Magie geht hier mit  religiösen Bräuchen einher und zeugt von der tiefen Gläubigkeit der einstigen Hirten. Auf einem einzigartigen Steilküstenweg erleben wir noch einmal die herrliche Küstenlandschaft, blicken staunend auf die Costa Viola, die Äolischen Inseln und die Meerenge von Messina. Entlang eines Bergrückens erreichen wir schließlich den höchsten Punkt Monte Sant Elia, wo neben der fantastischen Aussicht auch eine kalabresische Einkehr auf uns wartet. Zum krönenden Abschluss bleibt noch genügend Zeit für einen Bummel in Palmi.
Aufstieg: ca. 350 HM, Weglänge: ca. 10 km
Abstieg: ca. 50 HM, reine Gehzeit: ca. 3-4 h

7. Tag: Ausklang

Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Besuchen Sie z.B. das historische Zentrum von Tropea mit seinen typischen  Gassen auf eigene Faust oder nutzen den kostenlosen Hotelshuttle zum Strand. Genießen Sie den Tag!

8. Tag: Rückreise

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Linienflug zurück über München nach Frankfurt und Bustransfer zu den Ausgangsorten.

Wichtig:

Änderungen des Zeitplans bzw. Ablaufs des Wanderprogramms sowie Änderungen der einzelnen Wandertouren behalten wir uns vor.

Termin:

21.04. - 28.04.2018
Teilnehmerzahl: mind. 12 / max. 22 Personen

Preis:

p.P. im Doppelzimmer: € 1398
Zuschlag Einzelzimmer: € 145

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktrittskosten- und Auslandskrankenversicherung!

Leistungen:

  • Bustransfer zum Flughafen und zurück
  • Linienflug von Köln/Bonn über München nach Lamezia Terme und zurück über München nach Frankfurt
  • 7 Hotelübernachtungen im Hotel Tropis **** / HP
  • alle Zimmer mit DU/WC
  • 5 geführte Wanderungen laut Programmbeschreibung
  • deutschsprachiger, qualifizierter, staatlich geprüfter Wanderführer
  • 5 Transfers im gruppeneigenem Wanderbus zu und von den jeweiligen Wandergebieten
  • 5 landestypische Mittagessen während oder im Anschluss an die Wanderungen
  • Reisebegleitung ab/bis Boppard

Charakter der Reise

Es handelt sich um eine Standortwanderreise mit einem komfortablen Hotel als Ausgangspunkt. Das Gepäck bleibt im
Hotel, sodass Sie mit leichtem Tagesrucksack zu den Wanderungen und Ausflügen aufbrechen können.

Anforderungen für unsere Wanderwoche

Mittelschwere Wanderungen: Dauer 3 bis 5 Std. reine Gehzeit. Die Wege sind ungefährlich aber etwas Wanderübung ist erforderlich. Knöchelhohe Wanderschuhe mit Profilsohle sind notwendig.

Anmeldung Wanderreise Kalabrien

ANMELDER

REISETEILNEHMER

ZIMMER

REISERÜCKTRITTSKOSTENVERSICHERUNG

REISEKRANKENVERSICHERUNG

Live-Chat

Chat mit dem Support